Royale Ahnenforschung

Königin Margrethe II.: Sie begibt sich auf die Spuren ihrer Vorfahren

Königin Margrethe II von Dänemark schaut nachdenklich (Symbolbild).
+
Königin Margrethe II. ist seit dem 14. Januar 1972 Dänemarks Staatsoberhaupt (Symbolbild).

Königin Margrethe II. sitzt seit fast 50 Jahren auf dem dänischen Thron. Vor ihr hat dort schon so mancher Vorfahre Platz genommen.

Kopenhagen – Als Regentin von Dänemark kann Königin Margrethe II. (81) einen beeindruckenden Stammbaum vorweisen, der Jahrhunderte zurückreicht und nicht gerade leicht zu merken ist. Eine unterhaltsame Geschichtsstunde der etwas anderen Art kommt da wie gerufen.

Bei einem ihrer jüngsten Auftritte warf Königin Margrethe II. einen Blick in die Vergangenheit und lernte dabei eine besondere Vorfahrin der dänischen Königsfamilie besser kennen. Die Monarchin outete sich als Filmfan und ließ sich im Imperial Kino in Kopenhagen blicken. Auf dem Programm stand dort die Premiere des Film „Margrete den Første“ (dt.: „Margarethe die Erste“), der das Leben von Margarethe I. (59, † 1412) auf Leinwand bannt.
24royal.de* gibt einen Einblick in das turbulente Leben von Königin Margrethes II. Vorgängerin.

Wie die Bilder auf dem Instagram-Account der Königsfamilie zeigen, nahmen Hauptdarstellerin Trine Dyrholm (49) und Regisseurin Charlotte Sieling (61) den hohen Besuch auf dem königsblauen Teppich in Empfang, danach folgte die Vorführung im Kinosaal. Unterstützt wurde das Team des Historienfilms von der von Prinz Henrik (83, † 2018) und Königin Margrethe II. ins Leben gerufenen Stiftung Dronning Margrethes og Prins Henriks Fond, die unter anderem kulturelle Projekte fördert. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.