Gravierende Veränderung

Königin Máxima nimmt schweren Abschied - „Wir müssen loslassen“

Auf Schloss Huis ten Bosch wird schon bald ungewohnte Ruhe einkehren. Für Königin Máxima und König Willem-Alexander steht eine schwerwiegende Veränderung an.

Den Haag – Wenn der Nachwuchs plötzlich flügge wird und seinen eigenen Weg einschlägt, müssen auch die Eltern mit einer völlig neuen Lebenssituation klarkommen. Wo eben noch Leben in der Bude war, herrscht plötzlich ungewohnte Stille. Den Royals geht es da nicht anders als dem Normalbürger von nebenan.

Auch für Königin Máxima heißt es schon bald Abschied nehmen – und das sogar gleich doppelt*. Kronprinzessin Amalia (17) legt nach ihrem Abitur ein Gap Year ein und will eine Weile reisen, ehe der Ernst des Lebens für sie beginnt. Ihre jüngere Schwester Prinzessin Alexia (16) wird nach den Sommerferien ein renommiertes Internat in Wales besuchen. Zurück auf Schloss Huis ten Bosch bleibt nur Nesthäkchen Ariane (14).
Was Máxima über den neuen Familienalltag denkt, erfahren Sie hier auf 24royal.de.

Wie die niederländische Regentin kürzlich in einem Interview verraten hat, fällt ihr die baldige Trennung von ihren beiden ältesten Töchtern alles andere als leicht: „Wir müssen die Kinder loslassen, aber ich werde sie sehr vermissen.“ *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © PPE/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.