Powerfrauen unter sich

Königin Rania sieht rot: So setzt sie die Signalfarbe in Szene

Königin Rania von Jordanien lächelt und blickt zur Seite.
+
Königin Rania von Jordanien bewies bei ihrem Besuch Mut zur Farbe.

In diesem Mode-Sommer kommt man an Signalfarben nicht vorbei, das weiß auch Königin Rania von Jordanien. Als Lady in Red zieht sie alle Blicke auf sich.

Washington – Egal ob Rot, Gelb oder Grün – in Sachen Mode heißt es aktuell je knalliger, desto besser! Dass Königin Rania von Jordanien (50) keine Angst vor Farbe hat, beweist ihr Auftritt in Washington.

Königin Rania reiste gemeinsam mit ihrem Ehemann König Abdullah II. von Jordanien (59) und ihrem ältesten Sohn Kronprinz Hussein (27) in die amerikanische Hauptstadt. Das erste Treffen mit dem US-Präsidenten Joe Biden (78) und seiner Frau Dr. Jill Biden (70) nach der Amtseinführung im Januar stand dabei ganz oben auf der Agenda. Im Weißen Haus nahm das Präsidentenpaar den königlichen Besuch in Empfang. Während Joe Biden den Austausch mit König Abdullah II. und Thronfolger Hussein suchte, zogen sich die beiden First Ladys zu einem Gespräch unter vier Augen zurück.

Jill Biden und Königin Rania strahlten mit ihren Outfits um die Wette. Die 70-Jährige trug ein elegantes weißes Ensemble aus Etuikleid und Blazer von dem US-Designer Adam Lippes, das sie mit gemusterten „J‘Adior“ Slingback-Pumps von Dior kombinierte. Ihr helles Outfit brachte die Leuchtkraft von Königin Ranias rotem Kleid* noch besser zur Geltung. Die fast knöchellange Robe in einem intensiven Rotton stammt von dem libanesischen Designer Hussein Bazaza. Ein dunkelbrauner Taillengürtel und taupefarbenen Pumps von Manolo Blahnik machten Ranias Look perfekt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.