Königlicher Besuch im Schloss Bellevue

+
Bundespräsident Christian Wulff empfängt am Dienstag im Schloss Bellevue in Berlin Königin Beatrix der Niederlande (M), sowie Kronprinz Willem-Alexander (r) und Kronprinzessin Maxima (l). Neben Kronprinz Willem-Alexander steht Bettina Wulff.

Berlin - Mit hohen militärischen Ehren ist die niederländische Königin Beatrix zum Auftakt ihres Deutschlandbesuchs von Bundespräsident Christian Wulff und Kanzlerin Angela Merkel in Berlin empfangen worden.

Die 73-jährige Monarchin wurde von Kronprinz Willem-Alexander und Kronzprinzessin Maxima begleitet. Es ist der zweite Staatsbesuch der Königin in Deutschland, der erste Staatsbesuch liegt 29 Jahre zurück. Beatrix trug sich in das Gästebuch des Bundespräsidenten ein und wurde anschließend zusammen mit dem Kronprinzenpaar von Regierungschefin Merkel im Kanzleramt empfangen.

Königlicher Besuch aus den Niederlanden

Königlicher Besuch aus den Niederlanden

Thema bei einem gemeinsamen Mittagessen waren das Verhältnis beider Länder und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Am Nachmittag wollten Beatrix und Wulff an einem Gespräch mit deutschen und niederländischen Unternehmen teilnehmen. Am Abend war die Königin zu einem Staatsbankett mit 150 Gästen eingeladen. Wulff hatte im November 2010 seinen Antrittsbesuch in den Niederlanden absolviert.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Am Mittwoch treffen die Königin und der Bundespräsident in Berlin deutsche Jugendliche, die im Einheitsjahr 1990 geboren sind, zu einem Mittagessen. In Begleitung von Bettina Wulff besucht Beatrix anschließend einen Mitmachzirkus im Stadtteil Neukölln. Mit einem Konzert des “Koninklijk Concertgebouw Orkest“ Amsterdam will sich die Königin am Mittwochabend in der Berliner Philharmonie bei den Berlinern und den Deutschen für die Gastfreundschaft während ihres Aufenthalts bedanken. Nach ihrem Berlin-Aufenthalt sind Besuche der Königin in Sachsen und Nordrhein-Westfalen vorgesehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.