Kohl nach OP weiterhin im Krankenhaus

+
Wieder auf dem Wg der Besserung: Altkanzler Helmut Kohl (Archivbild).

Berlin - Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) wird nach seiner Gallenblasen-Operation von Ende Januar voraussichtlich bis Mitte kommender Woche aus der Klinik entlassen.

Der 79-Jährige sei weiterhin auf dem Weg der Besserung, teilte sein Berliner Büro am Freitagabend auf Anfrage mit.

Spekulationen über einen angeblich schlechten Gesundheitszustand des Altkanzlers seien aus der Luft gegriffen. Es seien nach der Entfernung der Gallenblase lediglich noch einige Nachuntersuchungen in dem Heidelberger Krankenhaus notwendig gewesen.

Kohl war wegen gesundheitlicher Beschwerden die Gallenblase entfernt worden. Sein Büro hatte nach dem Eingriff von einer komplikationslosen Routineoperation gesprochen. Der Altkanzler war schon mehrmals in der Universitätsklinik Heidelberg operiert worden.

2007 wurde ihm dort im rechten Knie ein künstliches Gelenk eingesetzt. Nach einem Sturz in seinem Haus in Ludwigshafen Anfang 2008 war Kohl ebenfalls in Heidelberg stationär behandelt worden.

Kohl war zwischen 1982 und 1998 Bundeskanzler. Er wird am 3. April 80 Jahre alt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.