Krank: Rihanna sagt Konzert ab

+
Wegen Krankheit hat Rihanna ein Konzert in Boston abgesagt.

New York/Boston (dpa) - Popstar Rihanna (25) hat wegen einer Kehlkopfentzündung ein Konzert in der amerikanischen Ostküstenstadt Boston abgesagt.

„Boston, das ist so schwierig für mich, damit umzugehen. Ich fühle mich, als hätten wir seit Ewigkeiten auf diesen Tag gewartet, und mir tut es weh, euch zu enttäuschen“, schrieb die Sängerin aus Barbados in der Nacht zum Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. „Ich hasse es, Menschen zu enttäuschen, die mich nie hängengelassen haben. Das ist mir so peinlich“, ergänzte sie später.

Das Konzert in Boston war eigentlich für Sonntagabend geplant gewesen. Nach einem ausverkauften Auftakt der Welttournee am Freitagabend in Buffalo im US-Bundesstaat New York hatte der Veranstalter dann aber mitgeteilt, dass Rihanna sich eine Kehlkopfentzündung zugezogen habe, wie US-Medien berichteten. Auf Anweisung ihrer Ärzte habe sie den Auftritt in Boston absagen müssen. Ob ein für Dienstag in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland geplantes Konzert stattfinden kann, war zunächst unklar.

dpa

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.