Krebskranker Dennis Hopper reicht Scheidung ein

+
Der an Krebs erkrankte US-Schauspieler Dennis Hopper (73) hat nach knapp 14 Jahren Ehe die Scheidung von seiner Frau Victoria Duffy eingereicht.

Los Angeles - Der an Krebs erkrankte US-Schauspieler Dennis Hopper (73) hat nach knapp 14 Jahren Ehe die Scheidung eingereicht.

Für die Trennung von seiner fünften Frau, Schauspielerin Victoria Duffy, machte der “Easy Rider“-Star “unüberbrückbare Differenzen“ geltend, berichtete der Internetdienst People.com am Freitag. Das Paar hat eine sechsjährige Tochter namens Galen. Aus früheren Beziehungen hat der Schauspieler weitere drei Kinder.

In Gerichtsunterlagen führt Hopper den vergangenen Dienstag als Tag der Trennung auf. Er will seiner Frau Unterhalt zahlen. Die Verteilung der Häuser und Besitztümer müsse noch geregelt werden, hieß es. Hopper pocht auf ein gemeinsames Sorgerecht für die Tochter. Seine Erkrankung an Prostatakrebs war im Oktober bekannt geworden. Er ist seit Monaten in ärztlicher Behandlung.

In “Easy Rider“ (1969) war Hopper als Motorradrocker an der Seite von Peter Fonda und Jack Nicholson zu Weltruhm gelangt. In Francis Ford Coppolas Anti-Kriegs-Schocker “Apocalypse Now“ spielte er einen drogensüchtigen Fotografen. Auch in “Blue Velvet“ und “Speed“ kam er groß heraus. Seine Darstellung in “Freiwurf“ brachte ihm eine Oscar-Nominierung ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.