Globale Erwärmung

Kristen Bell singt Klimaschutz-Song für Netflix-Doku

+
Kristen Bell engagiert sich für den Umweltschutz. Foto: Evan Agostini/Invision

Der Song "Tell Me How Long" soll Teil einer neuen Netflix-Dokumentation sein, die von Klimaerwärmung und Korallensterben handelt.

Los Angeles (dpa) - Schauspielerin Kristen Bell (36) leiht dem Klimaschutz ihre Stimme: Für die Netflix-Dokumentation "Chasing Coral" wird sie den Song "Tell Me How Long" singen, der von Klimakrise und Korallenbleiche handelt.

Das berichtete das Online-Portal "Entertainment Weekly" (Ortszeit) und berief sich auf ein Statement des Streamingdienstes.

"Ich verspüre eine Verantwortung, mich auf jede mir mögliche Art und Weise um die Erde zu kümmern", erklärte Bell demnach. "Ich hoffe, dass dieser Film reales Handeln entfachen wird, um Klima-Lösungen in der Welt voranzubringen." Bell hat auch schon im Disney-Animations-Film "Frozen" gesungen.

In dem ab Ende nächster Woche auf Netflix verfügbaren Film dokumentieren Taucher, Wissenschaftler und Fotografen das klimabedingte Sterben von Korallenriffen.

"Chasing Coral"-Trailer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.