Mit Kate in Paris

Prinz William nach Ski-Urlaub in Kritik

+
Prinz William und seine Frau Catherine Middleton, die Herzogin von Cambridge, verteilten Klee-Sträuße zum St. Patrick's Day. Foto: Kirsty Wigglesworth

Ist Prinz William faul? Flirtet er heimlich? Das zumindest behaupten britische Medien nach einem Skiurlaub des 34-Jährigen. In Frankreich trifft er mit seiner Frau Kate Staatschef Hollande.

London/Paris (dpa) - Nach seinem Ski-Urlaub mit Freunden ist Prinz William (34) in die Kritik britischer Medien geraten. Er habe nicht wie die anderen Royals an den Feierlichkeiten zum Commonwealth-Tag teilgenommen, sondern sich stattdessen in der Schweiz vergnügt, lautet der Vorwurf.

William und Kate absolvierten am Freitag, dem St. Patrick's Day, wieder einmal ein volles Programm. Am Vormittag schenkten sie dem Regiment Irish Guards in London Klee-Sträußchen.

Dann begann das Paar in Paris seinen ersten offiziellen Frankreich-Besuch. Zum Auftakt des zweitägigen Programms gab es ein Treffen mit Staatspräsident François Hollande im Élyséepalast.

Videos und Fotos von dem Ski-Urlaub sorgten auch hinter den Kulissen des Frankreich-Besuchs für Diskussionen. Die Bilder sollen William beim ausgelassenen Tanzen in einer Diskothek in Verbier zeigen. Zeitweise habe er seine Hand auf die Hüfte eines Models gelegt, schreiben britische Boulevardblätter. Der Buckingham-Palast in London wollte die Berichte auf Anfrage nicht kommentieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass Medien in Großbritannien William vorwerfen, faul zu sein. Im Gegensatz zu seinem Bruder Harry hatte er aber nie das Image eines Playboys. William und seine Familie wollen vom Sommer an vor allem in London leben. Ein Grund dafür soll sein, dass der 90-jährigen Königin Elizabeth II. so mehr Pflichten abgenommen werden können.

Am Freitagabend stand in der französischen Hauptstadt ein Gala-Dinner in der britischen Botschaft auf dem Programm. Laut Diplomaten waren rund 100 Gäste auf der Liste, unter ihnen Filmstars wie Kristin Scott Thomas, Audrey Tautou oder Jean Reno.

Das Paar plante für Samstag zum Abschluss des Besuchs, das "Six- Nations"-Rugbyspiel zwischen Wales und Frankreich im Stade de France zu besuchen. Vor dem Hintergrund des angekündigten Austritts Großbritanniens aus der EU geht es Diplomaten zufolge bei dem Besuch darum, die Bande zwischen Frankreich und Großbritannien zu pflegen und zu stärken.

Ein Gedenken an Williams Mutter Prinzessin Diana, die vor knapp 20 Jahren in der französischen Hauptstadt bei einem Autounfall ums Leben kam, ist offiziell nicht geplant. Im Juli kommen William und Kate erstmals gemeinsam zu einem offiziellen Besuch nach Deutschland. Auch eine Polen-Reise steht an.

In London überreichte die in dunklem Grün gekleidete Kate die Kleeblätter, ein Symbol Irlands, den Soldaten. Am 17. März feiern die Iren ihren Schutzpatron Sankt Patrick, der den christlichen Glauben nach Irland brachte. Kate trug auch in Paris ein dunkelgrünes Mantel-Kleid.

Offizielle Website zum Feiertag

Video aus der Disko

Website zu Prinz William

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.