Kritik an Jackos Nachlassverwalter

+
Um sie dreht sich der Familienstreit: Prince Jackson, Prince Michael II "Blanket" Jackson und Paris Jackson

Los Angeles - Drei Geschwister des verstorbenen Popstars Michael Jackson haben den Nachlassverwaltern vorgeworfen, der Familie zu schaden.

Durch einen Anwalt erklärten Janet, Randy und Rebbie Jackson am Freitagabend (Ortszeit), zuletzt ergangene Entscheidungen würden nicht nur „wichtige Familienbeziehungen“ beschädigen, sondern auch „Katherine Jackson von jedem isolieren, der die Gültigkeit von Michaels letzten Willen infrage stellt“.

Am Donnerstag hatte ein Richter die vorläufige Vormundschaft für Michael Jacksons drei Kinder seinem Neffen TJ Jackson und seiner Mutter Katherine Jackson zugesprochen. Janet, Randy und Rebbie Jackson kritisierten, dass sie derzeit weder zu ihrer 82-jährigen Mutter Katherine noch den Jackson-Kindern vorgelassen würden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.