Kritik prallt an Sarah Palin ab

+
Sarah Palin zeigt sich unbeeindruckt von Kritik an ihren Äußerungen.

Juneau - Die frühere US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin bedient sich mit Vorlieber einer martialischen Sprache, wenn sie sich öffentlich äußert. Die Kritik daran lässt sie allerdings kalt.

Mit Rücksichtnahme auf verbale Feinheiten gibt sich die frühere US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin nicht ab. In einem Facebook-Eintrag über das nationale College-Basketball-Turnier schrieb sie über “starke Waffen“ und “schwere Geschütze“, die beim Sturm auf den Korb nötig seien. Sie rief die Mannschaften auf, “akkurat zu feuern; setzt euch hohe Ziele und denkt daran, dass es Blut, Schweiß und Tränen kostet zu siegen“.

Sarah Palins politischer Werdegang in Bildern

Sarah Palin
Sarah Palin war Gouverneurin, Vizekandidatin und TV-Kommentatorin. Nun liebäugelt sie mit der Präsidenschaftskandidatur. Sehen Sie Palins politischen Werdegang in Bildern. © dpa
Sarah Palin
Der Präsidentschaftskandidat für die Republikanische Partei, John MCCain, stellt Sarah Palin als Kandidatin für die Vizepräsidentschaft vor. © dpa
Sarah Palin
Im Wahlkampf zeigt sich Palin oft mit ihrer Familie. Auf dem Bild ist sie mit ihrem jüngstem Sohn Stig zu sehen. © dpa
Sarah Palin
Sarah Palin präsentiert sich mit ihren beiden Söhnen Track und Trig. © dpa
Sarah Palin
Familienfoto: Sarah Palin mit ihren Kindern. (v.l.) Sohne Track und Mann Todd, Tochter Willow und Tochter Bristol sowie vorme die jünste Tochter Piper. © dpa
Sarah Palin
Präsidentenkandidat McCain küsst Palins jüngsten Sohn Trig, den Tochter Willow auf ihren Armen hält. Daneben Palins andere Töchter Piper (l.), Bristol (r.) und deren Freund Levi Johnston. © dpa
Sarah Palin
Wahlkampf in Iowa: Palin spricht mit einer jungen Anhängerin. © dpa
Sarah Palin
Siegessicher: Sarah Palin zeigt sich während des Wahlkampfs optimistisch. © dpa
Sarah Palin
Nach der Stimmabgabe im November 2008: Noch weiß die Kandidatin nicht, dass McCain gegen Obama unterliegt. © dpa
Sarah Palin
Nach der Wahl: McCain gesteht seine Nieerlage ein. © dpa
Sarah Palin
Neue Karriere für die US-Republikanerin Sarah Palin: Die ehemalige Vizepräsidentenkandidatin ist nun Kommentatorin des erzkonservativen TV-Senders Fox News. © dpa
Sarah Palin
50 Jahre Alaska bei den USA: Sarah Palin auf den Feierlichkeiten. © dpa
Sarah Palin
Im Juli 2009 tritt Palin als Gouverneurin von Alaska zurück. Damit verschafft sie sich die Möglichkeit, in der Bundespolitik eine führende Rolle einzunehmen - womöglich die Spitzenkandidatur der Republikaner 2012. © dpa
Sarah Palin
Mit ihren Memoiren "Going Rogue: An American Life" sorgt Palin im November 2009 für großen Wirbel. Sie schreibt über ihen Glauben, ihre Erziehung, kritisiert nationale Medien und widerspricht Anschuldigungen von McCains Team. © dpa
Sarah Palin Gouverneurin Amerika USA Kandidatin Vize-Präsidentin
Im Februar 2010 schließt Palin nicht aus, sich 2012 um die Präsidentschaftskandidatur zu bewerben. © dpa

Die Spieler sollten “niemals zurückweichen, statt dessen: LADET DURCH!“ Ähnliche Formulierungen hatte sie zuletzt verwendet, als sie Kritik an der von US-Präsident Barack Obamas Demokraten durchgesetzte Gesundheitsreform übte. Die Demokraten kritisieren Palin dafür, dass sie sich in einer Zeit derart martialisch äußert, in der Abgeordnete wegen der Gesundheitsreform Gewaltdrohungen erhalten haben. Palin hat die Vorwürfe zurückgewiesen und ihre Gegner als “politisch korrekte Sprachpolizei“ bezeichnet.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.