Überraschender Auftritt

Kronprinzessin Victoria ehrt „Homo des Jahres“

+
Schwedens Kronprinzessin Victoria

Stockholm - Schwedens Kronprinzessin Victoria hat überraschend bei einer Gay-Gala in Stockholm den „Homo des Jahres“ geehrt. Die Thronfolgerin erschien unangekündigt bei der Preisverleihung.

Victoria überreichte den Ehrenpreis an den schwulen Schriftsteller und Dramatiker Jonas Gardell (49) für dessen Buch- und TV-Serie „Wisch nie Tränen ohne Handschuhe“. In der Serie geht es um die Aids-Epidemie in den 80er Jahren.

Die Auszeichnung „Homo des Jahres“ vergibt die Homosexuellen-Zeitschrift „QX“. Sie benutzt dabei absichtlich positiv den Begriff „Homo“, der lange auch im Schwedischen herabsetzend gebraucht wurde.

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

„Wenige haben uns so berührt und gerührt wie du“, sagte Victoria in ihrer kurzen Rede direkt zu Gardell. „Gib mir deine Hand. Wir wollen uns gegenseitig die Tränen mit offenem Herzen und bloßen Händen wischen.“ Schon als Victoria zu den Klängen des Abba-Hits „Dancing Queen“ hereinkam, feierte das Publikum sie mit großem Jubel.

Nach ihrem Auftritt sagte Gardell: „Victoria, Du bist unsere Kronprinzessin. Aber heute Abend bin ich unsere Königin.“ Es sei „auf der Welt wohl einmalig, dass eine Kronprinzessin überhaupt das Wort "Homo" in den Mund nimmt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.