Kylie Jenner vom Vorwurf der Tierquälerei entlastet

+
Alles okay bei Kylie Jenner und ihren Hunden. Foto: Peter Foley

Los Angeles (dpa) - US-Model Kylie Jenner (18) hat nach Tierquälerei-Vorwürfen Besuch von der Tierschutzbehörde in Los Angeles bekommen.

"Wir haben gestern einen Fürsorge-Check bei den Tieren gemacht. Frau Jenner war sehr kooperativ", sagte ein Sprecher der Behörde dem Onlinemagazin "People.com". "Ihre Tiere stehen bereits unter medizinischer Fürsorge, es liegen also keine Verletzungen der Sorgfalt vor."

Die Halbschwester von Reality-Star Kim Kardashian (35) hatte zuvor Fotos von sich und ihren Hunden ins Netz gestellt. Fans kritisierten daraufhin, die Tiere seien viel zu dünn. "Die Rasse neigt ohnehin dazu, sehr mager zu sein", erklärte der Tierschützer. Seine Behörde kümmert sich im Großraum Los Angeles unter anderem um den Schutz von Haustieren. Mitarbeiter unternehmen Hausbesuche, sobald sie Hinweise auf mögliche Tierquälerei bekommen.

Video mit Jenner und Hunden

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.