Ausgezeichnet

Kylie Minogue bezaubert vom britischen Prinzgemahl Philip

+
Der britische Prinz Philip bei einer Privataudienz im Windsor Castle mit der australischen Sängerin Kylie Minogue. Foto: Steve Parsons

Prinz Philip hat offenbar seinen ganzen Charme spielen lassen, als er die australische Sängerin traf und mit einer Urkunde ehrte.

Windsor (dpa) - Die australische Sängerin Kylie Minogue (48) hat sich am Dienstag begeistert gezeigt von einem Treffen mit dem britischen Prinzgemahl Philip (95).

Der Royal überreichte der Pop-Sängerin auf Schloss Windsor eine Ehrung für ihren Beitrag zu den britisch-australischen Beziehungen. Philip ist Schirmherr der Britain-Australia-Society.

Minogue schwärmte später, das Treffen sei "absolut liebenswert" gewesen. Philip sei "der Charme in Person", sagte Minogue in einem Video, das der Palast via Twitter verbreitete.

Die Sängerin trug ein sommerliches Kleid mit Blumenmuster, der Prinzgemahl einen dunklen Anzug mit Einstecktuch und blauer Krawatte. Auf Fotos war zu sehen, wie Philip Minogue gut gelaunt eine eingerahmte Urkunde überreichte.

Minogue war bereits im vergangenen Jahr bei der Feier zum 90. Geburtstag der Queen zu Gast in Windsor. Sie trat damals mit dem Song "I Believe In You" auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.