Auf dem Weg zum Echo

Flugzeugpanne beim Flieger von Kylie Minogue

+
Wird bei der Echo-Verleihung singen: Kylie Minogue.

London - Mit Verspätung sind die Echo-Gäste Kylie Minogue und Newcomerin Birdy in Berlin eingetroffen. Der Grund: ihr Flugzeug hatte eine Panne.

Die Musikerinnen Kylie Minogue (45) und Birdy (17), die am Donnerstag bei der Echo-Verleihung auftreten, sind am Mittwoch mit mehreren Stunden Verspätung in Berlin gelandet. „Es gab Probleme mit unserem Flieger in London“, sagte die britische Newcomerin Birdy am Donnerstag im Gespräch mit den NRW-Lokalradios. „Wir mussten in ein anderes Flugzeug umsteigen. Das hat ziemlich lange gedauert und war etwas nervig.“ Der Flugzeugflügel sei offenbar defekt gewesen.

„Es war ziemlich cool, im selben Flieger wie Kylie zu sitzen. Aber ich habe keine Gelegenheit gehabt, mit ihr zu reden“, erklärte die 17-Jährige („People Help The People“). Die Preisverleihung wird ab 20.15 Uhr live im Ersten Programm übertragen.

dpa

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.