Nervös im Rampenlicht

Kylie Minogue fühlte sich "wie ein Kaninchen"

+
Auch Rampenlicht-Profi Kylie Minogue wird mal nervös.

London - Kylie Minogue hat fast 30 Jahre Bühnenerfahrung. Doch auch die Pop-Königin ist mal nervös: In der Show "The Voice" habe sie sich gefühlt "wie ein Kaninchen im Scheinwerferlicht".

Sängerin Kylie Minogue (45) war trotz jahrzehntelanger Bühnenerfahrung bei ihrem neuesten Job nach eigenen Worten ziemlich nervös: In der britischen Ausgabe der TV-Show „The Voice“ tritt sie als Coach auf. „Ich war wie versteinert. Ich war absolut ein Kaninchen im Scheinwerferlicht“, sagte die Australierin laut britischen Medien. Damit spielte sie auf den Zwang zur Entscheidung während der Auftritte an: Der Kandidat singt und die Coaches müssen einen roten Knopf drücken, falls sie ihn in ihrem Team haben wollen. Neben Minogue gibt es drei weitere prominente Coaches: Die Musiker Tom Jones, Will.i.am und Kaiser-Chiefs-Sänger Ricky Wilson.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.