"Aphrodite" Kylie begeistert bei Konzert

+
Kylie Minogue als sexy Aphrodite bei ihrem Konzertauftakt in Hamburg.

Hamburg - Mit einer atemberaubenden Bühnenshow hat Popstar Kylie Minogue am Montagabend 8000 Fans beim ersten Deutschlandkonzert ihrer Welttournee in Hamburg begeistert.

Nicht nur musikalisch bot die Australierin den Zuschauern mit Hits wie “Can't Get You Out Of My Head“ oder “All The Lovers“ viel Abwechslung. Immer wieder überraschte die 42-Jährige das Publikum in der Hamburger O2 World mit anderen Bühnenbildern und neuen Kostümen: Mal als Aphrodite verkleidet, dann in den typischen Hot Pants oder im schillernden Abendkleid.

Kylie Minogue begeistert als "Aphrodite"

Sexy Kylie begeistert als "Aphrodite"

Rund 200 Kostüme wurden für die Sängerin, ihre fünfköpfige Band, die Backgroundsängerinnen sowie zehn Tänzer und acht Luftakrobaten angefertigt. Fast ein Jahr dauerte die Vorbereitung auf die Welttournee, die Kylie in der vergangenen Woche in Dänemark eröffnet hatte. In Deutschland präsentiert sie ihre Show “Aphrodite - Les Folies“ in den kommenden Wochen noch fünf Mal, und zwar in Berlin, Leipzig, München, Mannheim und Oberhausen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.