Kylie Minogues Premiere als Radiomoderatorin

+
Kylie Minogue versuchte sich in einer BBC-Sendung als Radiomoderatorin.

London - Kylie Minogue hat etwas ganz neues ausprobiert: In einer BBC-Sendung versuchte sich die 43-Jährige als Radiomoderatorin. Dafür hatte die Sängerin auch gute Gründe.

Kylie Minogue (43) hat viele Talente: Für die BBC probierte sich die Pop-Sängerin jetzt als Radio-Moderatorin aus. In der Sendung “Kylie on Blossom“ huldigte sie der Jazz-Sängerin Blossom Dearie (1926-2009), die eines ihrer großen Vorbilder ist. Das berichtete der BBC-Sender Radio 2 in seiner Onlineausgabe. Kylie Minogue hat Blossom Dearie noch kurz vor deren Tod getroffen.

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Die letzte Aufnahme der Jazz-Sängerin war der Song “It's All Right To Be Afraid“ aus dem Jahr 2003, gewidmet den Opfern der Terroranschläge vom 11. September. Die BBC will die aufgezeichnete Sendung über die Jazz-Sängerin, die vor allem in den 50er und 60er Jahren erfolgreich war, am Donnerstag ausstrahlen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.