"Der Lack ist ab" bei Prinz William

+
Prinz William muss sich bei seinem Besuch in Australien so manche Breitseite von Hochglanzmagazinen gefallen lassen.

Sydney - Prinz William muss sich bei seinem Besuch in Australien so manche Breitseite von Hochglanzmagazinen gefallen lassen. Der Lack sei ab, meinten einflussreiche Meinungsmacher über den 27-Jährigen.

“William ist ein reizender junger Mann und wird wahrscheinlich ein hervorragender König, aber die von Promis besessene Öffentlichkeit erwartet heute ein bisschen Glanz“, schrieb die Chefredakteurin der meist verkauften Frauenzeitschrift “Women's Weekly“, Helen McCabe. “William hat zuletzt mit 16 Glanz versprüht.“ William war nach einem offiziellen Besuch in Neuseeland am Dienstag für drei Tage nach Australien gekommen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Er habe nicht gerade entspannt gewirkt, als er in einem Heim für schwierige Jugendliche mit der spontanen Tanz-Einlage eine Hip-Hop-Band überrascht wurde, mäkelten Kritiker. William komme eher mürrisch wie oft sein Vater als glamourös wie seine 1997 verunglückte Mutter rüber. Auch die Reporterin der Promi-Zeitschrift “Hello“ war nicht beeindruckt. “Mit 18 war er göttlich, mit 22 nicht schlecht“, schrieb sie - jetzt sei er nur noch ein blasser Prinz mit Ansatz zur Glatze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.