Lady Gaga: Bühnenshow mit Körperwelten-Leichen?

Wie soll man sich eine Bühnenshow mit den Körperwelten-Plastinaten vorstellen?

New York - Für ihre skurrilen Auftritte ist Lady Gaga längst bekannt. Jetzt setzt sie jedoch noch einen drauf: Die Sängerin will angeblich mit Leichen aus Gunther von Hagens Körperwelten auf die Bühne.

Lesen Sie dazu auch:

Lady Gaga mit String und Maschinengewehr

Nach einem Bericht der britischen "The Sun" will Lady Gaga einige Leichenplastinate in ihre nächsten Bühnenshow in Las Vegas einbauen. "Sie ist von Gunther von Hagens' Leben und Arbeit fasziniert", erzählt ein Freund der Sängerin. Demnach soll die 24-Jährige auch schon erfolgreich E-Mail-Kontakt mit dem Gunther von Hagens aufgenommen haben.

Sollte es wirklich zu einer Zusammenarbeit zwischen der skurrilen Sängerin und dem umstrittenen Plastinator kommen, dürfte ein neuer Höhepunkt ihrer Skandal-Autritte erreicht sein. Ob sie bei ihren Fans damit nicht einen Schritt zu weit geht, wird sich rausstellen.

vh

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.