Lady Gaga ehrt David Bowie mit Tattoo

+
Lady Gaga hat David Bowie auf ihrer Haut verewigt. Foto: Mike Nelson

Los Angeles (dpa) - Lady Gaga (29) trägt den verstorbenen Musikerkollegen David Bowie buchstäblich unter dem Herzen. Die US-Sängerin hat sich am Wochenende das Konterfei des britischen Musikers auf die linke Körperseite tätowieren lassen - und zwar in der Aufmachung seiner legendären Figur "Ziggy Stardust".

"Das war das Bild, das mein Leben verändert hat", schrieb Lady Gaga im sozialen Netzwerk Snapchat, wo sie ein Video postete, das zeigt, wie ihr das Tattoo gestochen wird. Es ist eine von zahlreichen Tätowierungen, die Gagas Körper zieren. In der Nacht zu Dienstag soll die 29-Jährige bei der Grammy-Verleihung mit einem Auftritt an den vor wenigen Wochen an Krebs gestorbenen Bowie erinnern.

Während der Tattoo-Session versammelten sich zahlreiche Fans und Journalisten vor dem Tätowierstudio "Shamrock Social Club" in Hollywood. Das Promi-Portal "TMZ" zeigte, wie sich die Sängerin - hochgeschlossen und mit Sonnenbrille - in der Nacht zu Sonntag einen Weg durch die Menge bahnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.