Schock-Auftritt: Lady Gaga völlig entkräftet

+
Lady Gaga völlig erschöpft auf der Bühne.

Auckland - Bange Minuten für alle Lady-Gaga-Fans: Bei einem Konzert in Neuseeland verließen die Skandal-Sängerin plötzlich die Kräfte. Zu sehen ist der Schock-Auftritt in einem Video.

Hier ist der Schock-Auftritt von Lady Gaga in Neuseeland zu sehen!

Lady Gaga gibt gerade ihren Song "Bad Romance" zum Besten, als ihr die Luft ausgeht. Sie torkelt über die Bühne, bricht fast zusammen. Tänzer, die mit ihr performen, müssen die 23-Jährige stützen. Dann kann sich die Pop-Sängerin nicht mehr auf den Beinen halten. Sie setzt sich auf die Bühne, kriecht auf allen Vieren umher. Jeder im Publikum sieht, wie sie gegen die völlige Erschöpfung ankämpft. Nur mit eiserner Disziplin bringt Gaga den Song zu Ende.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Die Konzertbesucher waren besorgt und verärgert zu geich: "Lady Gaga hat sich durch die Songs genuschelt und konnte kaum tanzen", sagte ein Fan laut blick.ch.  

Erst in der vergangenen Woche hatte die Sängerin für Schlagzeilen gesorgt. Sie war in einem Flugzeug nur mit Klebeband bekleidet. Schließlich musste sie wegen Thrombosegefahr einen unfreiwilligen Strip hinlegen.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.