Lady Gaga vom Pech verfolgt

+
Lady Gagas Konzert fällt dem Wetter zum Opfer.

Paris - Lady Gaga, 24-jährige Popdiva aus den USA, wurde in Frankreich vom Pech verfolgt. Ein Konzert fiel einem Streik zum Opfer, ein anderes dem Wetter.

Erst fiel ihre geplante Tournee im Oktober einem Streik zum Opfer, nun machte ihr das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Die Zeitung “Le Parisien“ spricht bereits von einem “Lady-Gaga-Fluch“. Die Sängerin twitterte, sie sei “wütend und verärgert“. Ihr für Sonntagabend geplantes Konzert in Paris war kurzfristig abgesagt worden, weil die Technik fehlte.

Die schönsten Promi-Popos 2010

Die schönsten Promi-Popos

“Meine 28 Lastwagen wurden von der französischen Regierung mehr als 36 Stunden festgesetzt“, schrieb die Diva nach Angaben des “Parisien“ im Kurznachrichtendienst Twitter. Die französischen Behörden haben wegen der winterlichen Straßenverhältnisse für den Großraum Paris ein Fahrverbot für Lastwagen verhängt. Das Konzert sollte am Dienstag nachgeholt werden, ein für Montag angekündigter Auftritt planmäßig stattfinden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.