Gehirnerschütterung

Tänzer knallt Lady Gaga Stange auf den Kopf

+
Lady Gaga.

Auckland - Schock für Lady Gaga: Während ihres Konzerts im neuseeländischen Auckland verpasste ein Tänzer der Sängerin unabsichtlich eine Gehirnerschütterung.

Während der Performance zu Gagas Song "Judas" passierte das Unglück: Der Tänzer traf mit einer Eisenstange nicht gerade sanft den Kopf der Sängerin, wie ein Video auf gagamedia.net zeigt.

Wer könnte Barbie im Film spielen?

Wer könnte Barbie im Film spielen? 

Doch Lady Gaga, ganz Profi, fasste sich nur kurz irritiert an den Schädel und sang ihren Song zu Ende. So ganz ging der Schlag an der Sängerin dann aber doch nicht vorbei. "Entschuldigt, ich habe mir den Kopf gestoßen und denke, ich könnte eine Gehirnerschütterung haben", sagte Lady Gaga dem Publikum. "Aber keine Sorge, ich werde die Show durchziehen." Und das tat die Amerikanerin dann auch und kämpfte sich tapfer durch die noch anstehenden 16 Lieder. Später bestätigte Gagas Kosmetikerin den Verdacht einer Gehirnerschütterung. Aber der Sängerin ginge es gut, so der Make-Up-Artist.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.