Model litt unter Angst-Störungen

„Zombie Boy“ (32) tot: Star aus Lady Gaga Video tot aufgefunden

+
Lady trauert um ihren Freund Rick Genest.

Der berühmte „Zombie Boy“ Rick Genest wurde tot in seiner Wohnung in Montreal aufgefunden. Bekannt wurde das Model durch ein Musikvideo von Lady Gaga.

Los Angeles - Das bekannte Tattoo-Model Rick Genest, der selbsternannte „Zombie Boy“ ist tot. Kanadische Medien berichten, dass der 32-Jährige leblos in seiner Wohnung in Montreal aufgefunden wurde. Bekannt war Genest vor allem für seinen Körper, der im Stil einer verwesenden Leiche komplett in Totenkopf-Optik tätowiert war. 

Einem breiterem Publikum wurde der „Zombie Boy“ durch seinen Auftritt in Lady Gagas Video „Born this way“ bekannt. Die Sängerin veröffentlichte auf Twitter eine bewegende Nachricht an Rick Genest. 

Deutschen Zuschauern dürfte das Tattoo-Model besonders durch einen Gastauftritt in Heidi Klums Show „Germany´s next Topmodel“ in Erinnerung geblieben sein. 

Berichterstattung bei Selbstmord 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.