Lady Gaga: Ihr Vater mag sie nur zur Hälfte

+
Lady Gaga: Tattoos kommen ihr nur auf eine Körperhälfte

London - Lady Gaga liebt schrille Mode, wilde Frisuren und Tattoos. Ihre eine Körperhälfte aber hält sie rein von den bunten Bildchen - Warum sie das macht und wem sie damit einen Gefallen tut:

Lesen Sie dazu auch:

Lady Gaga wird offizielle Stil-Ikone

Lady Gaga macht Zehnjährige zum Star

Stefani Germanotta (24), besser bekannt als Lady Gaga, macht für gewöhnlich, was sie will. Auf die Wünsche ihres Vaters nehme sie jedoch Rücksicht - wenigstens auf einen. Wie die “Sun“ auf ihrer Website meldet, hat die “Poker Face“-Sängerin in einem Interview den Grund genannt, warum sie so “unausgeglichen“ ist und all ihre Tätowierungen auf der linken Körperseite sitzen. Sie erklärte: “Mein Vater hat mich gebeten, dass ich wenigstens auf einer Seite einigermaßen normal bleibe. Er möchte, dass ich mir rechts keine Tattoos stechen lasse.“

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Joe Germanotta hätte angeblich auch nichts dagegen, wenn seine Tochter sich manchmal ganz normal kleiden und auf ihre schrillen Outfits verzichten würde. Doch diesen Gefallen hat sie ihm in den vergangenen Jahren nicht mehr getan.

dpa/pe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.