Lady Gaga will Gebärdensprache lernen

+
Will künftig auch per Gebärdensrache ihre Fans erreichen: Lady Gaga.

London - Die exzentrische New Yorker Pop-Diva Lady Gaga (“Born This Way“) will mit all ihren Fans in Kontakt treten können. Jetzt will sie dafür sogar die "Sprache" der Gehörlosen erlernen.

Wie die britische Boulevardzeitung “The Sun“ im Internet schreibt, plant die 25-Jährige, sich einen Privatlehrer zu nehmen, der ihr die Gebärdensprache beibringen soll. Ein Insider kommentierte: “Gaga hat sich bereits für die Rechte von Schwulen in den Staaten eingesetzt und zu politischen Themen wie Immigration geäußert. Jetzt möchte sie sicherstellen, dass auch gehörlose Menschen sich einbezogen fühlen.“

Bei einem Konzert vergangenes Jahr hatte die Sängerin ihren Song “Speechless“ den Gehörlosen gewidmet und ins Publikum gerufen: “Ich wünschte, ich könnte eure Sprache sprechen.“

dpa

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.