Lady Gaga will Ehering und Brautjungfern

Rom - Wer hätte das gedacht: Die schillernde Pop-Diva Lady Gaga (25) hat sehr bürgerliche Vorstellungen von ihrer Hochzeit. Gleichzeitig kündigt sie neue Skandale an.

“Ich träume vom Ring, der Kirche mit den Blumen, den Brautjungfern“, sagte die US-Sängerin und Komponistin der italienischen Wochenzeitschrift “Grazia“. “Früher oder später werde ich heiraten“, fügte sie in dem am Dienstag veröffentlichten Interview an.

Lady Gaga: Sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Die Zeitschrift wertete diese Äußerung als “jüngste Provokation“ der Lady Gaga. “Von mir habt ihr noch nichts gesehen. Ich habe noch nicht damit begonnen, euch zu zeigen, zu welchen Dingen ich fähig bin“, meinte sie. Jedenfalls will Lady Gaga, dass ihre Fans den Kindern später etwas vorschwärmen: “Sie hatte keine Angst, es ließ sie völlig kalt, was andere so sagten.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.