Lady Gaga ist die Twitter-Queen

+
Lady Gaga hat sich bei 5,7 Millionen Menschen bedankt, die sich als sogenannte Follower für ihre Kurznachrichten auf dem Internetdienst Twitter interessieren.

New York - Lady Gaga hat sich bei 5,7 Millionen Menschen bedankt, die ihr als sogenannte Follower beim Internetdienst Twitter folgen. Wer das Nachsehen im Kampf um den Titel der Twitter-Queen hatte:

Denn mit Hilfe ihrer “kleinen Monster“ habe sie Pop-Prinzessin Britney Spears als die Person mit den meisten Followern abgelöst und ihre “Herrschaft als Twitter-Queen“ begonnen, erklärte die extravagante Pop-Lady in einem Video, das sie am Wochenende auf YouTube im Internet veröffentlichte.

Lady Gaga - sexy und verucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Neben Lady Gaga und Spears haben noch Ashton Kutcher, Ellen DeGeneres und eine Organisation von US-Präsident Barack Obama, Organizing For America, mehr als fünf Millionen Follower. Der Spitzenplatz wechselt oft, auch deshalb, weil Fans häufig Aktionen zugunsten ihres Favoriten veranstalten.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.