Läuten die Hochzeitsglocken für Brangelina?

+
Brangelina: Läuten im Sommer die Hochzeitsglocken?

Glaubt man den neuesten Gerüchten über Brangelina, läuten im Sommer die Hochzeitsglocken. Das Paar will sich damit der permamenten Gerüchte über seine Beziehung erwehren.

Der geneigte Promi-Leser kann sich in den vergangenen Tagen und Wochen des Eindrucks nicht erwehren, bei Brangelina hänge der Haussegen schief.

Die schönsten Frauen der Welt

Die schönsten Frauen der Welt

Abgesehen von den Dauergerüchten um Brad Pitts Kontakte zu Ex-Frau und „Friends“-Star Jennifer Aniston, dreht sich dieser Tage alles um Streitereien. In Cannes beim Besuch der Filmfestspiele trat das Paar zwar gemeinsam auf, doch Jolie wirkte zerbrechlich.

Am Wochenende hieß es, das Paar teile weder Bett noch Haus. Eine Trennung stehe kurz bevor oder sei schon passiert. Um der Welt zu zeigen, dass an all diesen Gerüchten nichts dran ist, will das Schauspieler-Paar jetzt heiraten.

Glaubt man den Gerüchten, dann drängt nun Jolie auf die Hochzeit. Pitt spreche nach Insider-Informationen schon lange davon, doch Jolie wollte bisher nicht. Jetzt, da sie die permanenten Gerüchte über ihre angebliche Beziehungskrise dementieren will, sollen im Sommer in New Orleans die Hochzeitsglocken läuten. Außerdem ist die Hochzeit angeblich Pitts Bedingung für weitere Kinder mit Jolie, schreibt tt.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.