Lagerfeld macht Promenade zum Laufsteg

+
Karl Lagerfeld zeigte in Saint Tropez seine neue Chanel-Kollektion.

Saint Tropez - In Südfrankreich hält sich wegen der Festspiele in Cannes die Filmprominenz auf. Ein guter Zeitpunkt also, eine außergewöhnliche Modenschau zu inszenieren.

Am Vorabend der Filmfestspiele in Cannes strömte die Filmprominenz zu einem spektakulären Ereignis. In Saint Tropez inszenierte Stardesigner Karl Lagerfeld eine Modenschau und zeigte seine neue Chanel-Kollektion. Das Besondere: Die Models liefen im Hafen unter freiem Himmel.

Lagerfeld zeigt sexy Mode im Hafen

Lagerfeld zeigt sexy Mode im Hafen

An diesem Abend war alles hochkarätig. Die Gäste, der Designer und die Models zeigten sich von ihrer glamourösesten Seite. Georgia Jagger, die Tochter von Mick Jagger, etwa präsentierte wunderschöne Badebekleidung. An Lagerfelds Seite sah man außerdem Sängerin Vanessa Paradis und Schauspielerin Anna Mouglalis. Unter den Zuschauern saßen die Schauspielerin Diane Kruger und ihr Kollege Joshua Jackson.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.