"Herzlich aufgenommen worden"

Lauryn Hill bedankt sich aus dem Knast bei Fans

+
Lauryn Hill

Los Angeles/Berlin - US-Sängerin Lauryn Hill (38) hat sich aus dem Gefängnis heraus bei ihren Fans bedankt. Sie schildert, wie sie die Zeit in Haft wahrnimmt.

Auf Tumblr veröffentlichte ihr Team eine Mitteilung der 38-Jährigen, in der sie schreibt, sie habe seit klein auf gewusst, dass sie immer den Zweck in allem suchen sollte, auch in den Strapazen. „Obwohl es eine ziemliche Veränderung ist“, wie Hill bekennt, „sei sie sehr herzlich von Menschen aufgenommen worden, die jeder für sich einen Weg gefunden haben, das Beste daraus zu machen.“

Vor zwei Wochen hat die Mitbegründerin der Hip-Hop-Band The Fugees eine dreimonatige Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung angetreten. Ein Gericht in Newark (US-Bundesstaat New Jersey) hatte die Grammy-Preisträgerin im Mai zu Haft und anschließend drei Monaten Hausarrest verurteilt. Hill soll rund eine Million US-Dollar (etwa 760 000 Euro) nicht versteuert haben.

dpa

 

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.