Rührende Erinnerung

"Glee"-Star Lea Michele erklärt ihr Kaffeetassen-Tattoo

+
Schauspielerin Lea Michele hat ein neues ungewöhnlichen Tattoo.

New York - Jedes Tattoo hat eine Bedeutung für seinen Träger, dabei gibt es die verrücktesten Motive. Aber was hat die Kaffeetasse am Ringer von US-Schauspielerin Lea Michele zu bedeuten?

Mit einem ungewöhnlichen Tattoo gedenkt US-Schauspielerin Lea Michele (29) ihrer gestorbenen Großmutter. Sie ließ sich eine kleine Kaffeetasse auf ihren Ringfinger tätowieren und postete das Foto am Montag (Ortszeit) auf Instagram. 

"Sie war nicht die typische Großmutter. Sie hat mir meinen ersten Kaffee gegeben, als ich acht Jahre alt war. Sie hat zu jedem meiner Partner etwas Unpassendes gesagt", schrieb Michele dazu. "Sie hat niemals Kuchen gebacken oder mir einen Pullover gestrickt. Aber sie war meine Großmutter, und ich habe sie geliebt." 

Der frischgebackene Single, der auch schon einmal Opfer eines Hacker-Angriffs war, spielte zwischen 2009 und 2015 die Rolle der Rachel in der Musicalserie "Glee" und war zuletzt in der US-Serie "Scream Queens" zu sehen.

Lea Michele - Trennung von Matthew Paetz

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.