"Dancing with the Stars"

Jack Osbourne und Leah Remini tanzen im US-TV

+
Jack Osbourne und Leah Remini sind zwei Promis aus der kommenden Staffel von "Dancing with the Stars".

New York - Die Schauspielerin Leah Remini und Jack Osbourne, Sohn von Grusel-Rocker Ozzy, wagen sich aufs Tanzparkett der US-Ausgabe von "Let's dance".  

Die 43-Jährige, bekannt geworden als Carrie in der US-Sitcom "Kind of Queens", und der Nachwuchs des Kult-Sängers seien Teilnehmer der 17. Staffel der Show „Dancing with the Stars“, teilte der US-Sender ABC am Mittwoch mit. Jack Osbournes Teilnahme gilt als große Überraschung, weil der 27-Jährige an Multipler Sklerose erkrankt ist. Leah Remini hatte vor kurzem durch ihren Ausstieg bei der umstrittenen Scientology-Sekte für Aufmerksamkeit gesorgt.

RTL-"Let's Dance" 2013: Das sind die Kandidaten

RTL-"Let's Dance" 2013: Das sind die Kandidaten

Außer den beiden sind unter anderem auch Sängerin Christina Milian (31, "AM to PM") und Schauspielerin Elizabeth Berkley Lauren (41, "Showgirls") sowie Reality-TV-Sternchen Nicole “Snooki” Polizzi (25, "Jersey Shore") dabei.

Die neue Staffel der Erfolgsshow startet Mitte September.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.