Flugzeug-Unglück in Aspen

LeAnn Rimes: Schock nach Todes-Crash

+
LeAnn Rimes ist am Boden zerstört.

Aspen - US-Sängerin LeAnn Rimes  (31) ist am Sonntag offenbar Zeugin des tödlichen Flugzeugunglücks im Skiparadies Aspen (US-Bundesstaat Colorado) geworden.

„So traurig. Schrecklicher Flugzeugunfall, den wir gerade am Flughafen Aspen gesehen haben“, twitterte die Musikerin. Bei dem Unglück bei der Landung eines Business-Jets war ein Insasse ums Leben gekommen, zwei weitere wurden verletzt. Der Flieger ging in Flammen auf.

Einige Stunden später schrieb Rimes („Can't Fight the Moonlight“) beim Kurzmitteilungsdienst Twitter: „Wir steigen gerade in Los Angeles aus dem Flieger. Was für ein Tag. Wir können sehr dankbar für das sein, was wir haben. Vor allem, nachdem wir eine Tragödie gesehen haben und sieben Stunden durch Schnee und Verkehr nach Denver gefahren sind.“ Sie hoffe, die anderen Reisenden würden sicher nach Hause kommen und schicke "den Opfern und deren Familien in dieser Herz zerreißenden Stunde viele Gebete".

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.