Festival mit den Stones und The Who

Legenden-Treffen: McCartney und Dylan gemeinsam auf der Bühne

+
Sollen gemeinsam auf die Bühne: Paul McCartney (l.) und Bob Dylan.

Los Angeles - Klassentreffen der Musiklegenden: US-Konzertveranstalter wollen ein Festival mit den größten Rockstars der vergangenen Jahrzehnte ausrichten.

Das geht aus einem Medienbericht hervor. Bei der Veranstaltung im Oktober sollen unter anderem die Rolling Stones, Paul McCartney, Bob Dylan, The Who, Neil Young und Rogers Waters von Pink Floyd auftreten, wie die "Los Angeles Times" am Freitag meldete.

Hinter den Plänen stehen demnach die Macher des US-Musikfestivals Coachella in der kalifornischen Wüste, das jährlich mehr als 180.000 Besucher anzieht. Auch das Festival der Altrocker soll nach Informationen "Los Angeles Times" dort stattfinden. Die Coachella-Organisatoren wollten sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Bericht äußern.

Die in dem Artikel genannten Bands und Solokünstler zählen zu den prägenden Musikern ihrer Generation. Mit Ausnahme des Stones-Gitarristen Ron Wood sind sie alle über 70 Jahre alt.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.