Leinwand-Großmutter für Miley Cyrus gefunden

+

Los Angeles - Der amerikanische Teenie-Star Miley Cyrus erhält für ein Remake der Komödie "LOL" eine Leinwand-Großmutter. In dem Film geht es um die Liebessorgen einer 15-Jährigen.

Der amerikanische Teenie-Star Miley Cyrus erhält mit der US-Schauspielerin Marlo Thomas (“Echt Blond“) eine Leinwand-Großmutter. “Variety“ zufolge wird Thomas in dem Hollywood-Remake der Komödie “LOL“ eine ergraute Seniorin spielen, die zugleich auch die Mutter von Demi Moores Charakter mimt. Die Mutter-Tochter-Komödie “LOL (Laughing Out Loud)“ dreht sich um die Liebessorgen einer 15-Jährigen (Cyrus), die von ihrem Freund betrogen wird.

Superstar Miley Cyrus

Das ist Superstar Miley Cyrus

Ihre 40 Jahre alte Mutter (Demi Moore), die noch unter der eigenen Scheidung leidet, hat mit der pubertierenden Tochter alle Hände voll zu tun. “Twilight“-Darstellerin Ashley Greene spielt eine freche Highschool-Schülerin. In dem französischen Original waren Sophie Marceau als geschiedene Mutter Anne und Christa Theret als Teenager Lola zu sehen. Regisseurin Lisa Azuelos wird auch die englische Neuauflage inszenieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.