Lena: Berlin am besten geeignet für Eurovisions-Finale

+
Lena Meyer-Landrut hält Berlin für den idealen Ausrichtungsort des Eurovision Song Contest

Köln - Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut (19) hält Berlin für den idealen Ausrichtungsort des Eurovision Song Contest. Zwei andere Städte machen sich aber auch noch Hoffnung.

“Repräsentativ für Deutschland fänd ich schon Berlin“, sagte sie am Mittwoch in Köln. “Berlin ist groß, multikulturell und hat für mich alles. Muss man jetzt halt abwarten, ist ja nicht meine Entscheidung.“ Persönlich sei sie “natürlich immer für Hannover“, ihre Heimatstadt, fügte sie hinzu.

Chancen rechnet sich auch noch Hamburg aus, weil dort der Norddeutsche Rundfunk (NDR) sitzt, der das große Gesangsfinale im nächsten Jahr organisiert. Köln - Standort von Stefan Raabs Brainpool-Studios - macht sich ebenfalls Hoffnungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.