Lena Dunham mag keine Nacktszenen mehr

+
Lena Dunham bei der Golden Globe-Verleihung 2014.

Los Angeles - US-Schauspielerin Lena Dunham (29) fühlt sich bei Nacktszenen für die Serie "Girls" immer unwohler.

"Als ich mit der Show begonnen habe, war ich in keiner Beziehung, keiner kannte mich und ich habe quasi gearbeitet, um über Wasser zu bleiben", sagte sie dem US-Onlineportal "Refinery29". Sie habe damals gar nicht darüber nachgedacht, dass TV-Kritiker und Zuschauer die Szenen sehen würden. "Mittlerweile kann ich schon das Getöse an Reaktionen hören, wenn ich meine Kleider ausziehe."

Dunham entwickelte die Comedy-Serie vor vier Jahren selbst und spielt die Hauptrolle der Hannah Horvath. In der Show dreht sich vieles um Liebe und Sex, der für amerikanische Formate ungewöhnlich offen gezeigt wird. Die sechste und letzte Staffel soll 2017 in den USA ausgestrahlt werden.

"Das Älterwerden hat mich irgendwie anständiger gemacht. Leider will Hannah Horvath das nicht immer zulassen", erklärte die Schauspielerin. "Ich hoffe, dass ich einiges von ihrer Nacktheit in dieser letzten Staffel mit Elan aufleben lassen kann."

Interview auf Refinery29.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.