Lena Gercke News

Lena Gercke (GNTM): Alle Infos zur Karriere und Schwangerschaft des Models

+
Lena Gercke: Alle neuen Informationen

Lena Gercke holte sich 2006 den großen GNTM-Sieg. Seitdem läuft es für die hübsche Blondine beruflich wie auch privat mehr als perfekt.

Update vom 20. Mai, um 15.18 Uhr: Langsam aber sicher rückt der Geburtstermin von Lena Gercke immer näher. Nordbuzz.de* berichtet nun darüber, wie sehr die GNTM-Gewinnerin unter der Schwangerschafts-Kurzatmigkeit und ihrer Sport-Pause leidet.

Ursprungsmeldung vom 20. Mai: Cloppenburg/Bremen - Lena Gercke* gewann 2006 den Titel "Germany's next Topmodel". Seitdem feilt die hübsche Blondine fleißig an ihrer Karriere. Neben Auftritten bei "The Voice of Germany", "Das Ding des Jahres" und "Das Supertalent" gelang ihr der große Durchbruch mit ihrer eigenen Modemarke "LeGer by Lena Gercke".

Doch auch privat läuft es bei Lena Gercke mehr als perfekt. Nach dem Liebes-Aus mit Sami Khedira fand sie in Dustin Schöne das ganz große Glück. Auch wenn die Hochzeit bislang auf sich warten ließ, ließ Lena Gercke im Januar 2020 die Bombe platzen: Sie und Freund Dustin erwarten Nachwuchs. Seitdem versorgt die GNTM-Gewinnerin von 2006 ihre treuen Instagram-Fans mit zahlreichen Schwangerschafts-Updates. Besonders ihr stetig wachsender Baby-Bauch lässt reichlich Raum für Spekulationen: Bekommen Lena Gercke und Dustin Schöne etwa Zwillinge?

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.