Lena gewinnt Grand Prix - Dursti: „Hab mir die Lippen fast abgebissen“

Christian Durstewitz

Altenlotheim. Am Tag nach dem Eurovision Song Contest hat Christian Durstewitz (20) lädierte Lippen und Halsweh vom Jubeln. „Ich habe zwar immer gesagt, Lena schafft das, aber als es soweit war, hatte ich Bammel. Ich hab mir die Lippen fast abgebissen."

Lesen Sie auch

Deutschland nach Lenas Sieg im Freudentaumel

Nach seinem Konzert auf dem Hessentag in Stadtallendorf hatte er den Wettbewerb auf einer Großbildleinwand verfolgt. "Die Konkurrenz war stark, aber Lena war super. Sie hat die Nummer auch noch etwas anders gesungen als bislang." Einziger Wermutstropfen für ihn: "Das viele Make-up hätte sie nicht gebraucht. Sie wirkt natürlich noch viel besser“, sagt der Musiker aus Altenlotheim bei Frankenberg, der es beim Vorentscheid auf den dritten Platz geschafft hatte.

Einen Glückwünsch hat er ihr noch nicht zukommen lassen. "Ich halte mich da erstmal zurück. Lena hat jetzt andere Dinge um die Ohren, als Glückwunsch-SMS auf ihrem Handy zu lesen. Wenn sie zur Ruhe gekommen ist, dann hole ich das nach."

Gut gefallen haben Christian Durstewitz auch die Beiträge aus Belgien, Dänemark und Portugal. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.