Lena "wenigstens ein bisschen schlau"

+
Für Lena Meyer-Landrut ist der Grand-Prix Sieg wichtiger als das bestandene Abitur.

Wien - Für Lena Meyer-Landrut ist der Grand-Prix Sieg wichtiger als das bestandene Abitur. Bei einem Besuch in Österreich hat sie verraten, was sie so richtig ärgert.

"Abi ist eigentlich nicht so wichtig", antwortete Lena Meyer-Landrut in Wien auf die Frage der Reporter, was ihr denn mehr bedeute - Abitur oder der Sieg beim Eurovision Song Contest.

Die 19-Jährige sieht das Hochschulzeugnis eher als Bescheinigung, dass sie 13 Jahre lang die Schulbank drückte und "wenigstens ein bisschen schlau" ist.

Bilder: Der Eurovision Song Contest in Moskau

Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Der Sieger kommt aus Norwegen. Er heißt Alexander Rybak. Während er zur Presse spricht, macht ein Kollege im Vordergrund Freudensprünge. © ap
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Alexander Rybak kann sein Glück nicht fassen. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Alexander Rybak mit der Siegertrophäe. © ap
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Alexander Rybak bei seinem Auftritt. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Der US-amerikanische Musicalsänger Oscar Loya vom Duo "Alex Swings Oscar Sings!" und die Burlesque-Künstlerin Dita von Teese. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Der deutsche Beitrag "Alex Swings Oscar Sings!" landete auf Platz 20. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Die freizügige Bühnenshow brachte dem deutschen Beitrag keinen Vorteil. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Am Ende hatten wieder andere die Nase vorn. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Nelly Ciobanu aus Moldawien. © ap
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Die polnische Gruppe Laki Lan trat mit spitzen Hüten auf. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Alien-Alarm: Kejsi Tola aus Albanien tanzt auf dem Rücken einer blauen Figur. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Anastasia Prikhodko aus Russland. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Der Beitrag aus Armenien: Inga and Anush. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
'Flor-de-lis' aus Portugal. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Malena Ernman aus Schweden. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Noa (r.) und Mira Awad aus Israel. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Russische Polizisten stoppen eine Demonstration von Homosexuellen im Vorfeld der Musikveranstaltung. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Mit Gewalt geht die Polizei gegen die Demonstranten vor. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Wer sich in den Weg stellt, wird von der russischen Polizei attackiert. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Die Polizisten kesseln die Demonstranten ein. © dpa
Der Eurovision Song Contest in Moskau in Bildern.
Der Polizeieinsatz trübt die gute Stimmung vor dem Contest. © dpa

Doch das ist nichts im Vergleich zu ihrem Grand-Prix-Sieg! "Für mein Leben hoffe ich, dass der Eurovision Song Contest wichtiger ist, weil ich in der Richtung weitermachen will", sagt Lena.

Im Interview mit der Krone-Zeitung verriet sie dann, was ihre gute Laune oftmals auf eine harte Probe stellt: Penetranz. Ganz schlimm seien Fotos und dumme Fragen. Das mache sie manchmal innerlich richtig wütend.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.