Lena Meyer-Landrut: "Amerikaner sind halt anders drauf"

+
Die Sängerin Lena Meyer-Landrut hat sich mit ihrem neuen Album Zeit gelassen. Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Andere Länder, andere Sitten: Sängerin Lena Meyer-Landrut (23), die die Songs für ihr neues Album in Berlin, London und Los Angeles geschrieben hat, empfand die Arbeit in der US-Metropole als etwas skurril.

"Es ist vielleicht die Kulisse. Du kommst in ein Haus mit einem wahnsinnig großen Pool, und dir wird mittags um halb zwölf schon ein Glas Champagner angeboten. Die Amerikaner sind halt anders drauf", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Das Album "Crystal Sky" soll im Mai auf den Markt kommen - über zwei Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Lena-Albums. "Ich brauchte etwas Zeit, mich musikalisch zu finden und mich auszuprobieren. Ich bin heilfroh, mir so viel Zeit genommen zu haben", sagte die Gewinnerin des Eurovision Song Contests (2010, "Satellite"). 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.