Lena Meyer-Landrut: Mir geht die Puste nicht aus

+
Lena Meyer-Landrut blickt optimistisch in die Zukunft.

Osnabrück - Es ist immer schwer für einen Künstler an einen großen Erfolg anzuknüpfen. Manche schaffen es nie. Lena Meyer-Landrut hat Europas größten Musikwettbewerb gewonnen. Sie ist optimistisch.

Die Siegerin des Eurovision Song Contest, Lena Meyer-Landrut, hat keine Angst vor einem Karriereknick in Form schlechter Verkaufszahlen für ihre zweite Single “Touch a new day“. “Mir geht die Puste nicht aus. Und einen Karriereknick sehe ich bis jetzt auch noch nicht“, sagte die 19-Jährige der “Neuen Osnabrücker Zeitung“ laut einer Vorabmeldung vom Freitag. Sie sei einfach “nicht mehr ständig auf 120, sondern vielleicht nur noch auf 80“. “Anderen Künstlern, die konstant auf 60 sind, wird doch auch kein Karriereknick nachgesagt“, betonte die Abiturientin. Respekt zollt die 19-Jährige zwei berühmten Kolleginnen: “Ich bewundere Lauryn Hill, die macht eine unglaubliche Musik, ist wahnsinnig bekannt und macht genau das, wozu sie Bock hat.“ Sie finde aber auch Nina Hagen toll, weil “sie sich nie um Konventionen geschert hat“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.