Lieber Sport als Party

Lena pfeift aufs Nachtleben

+
Lena Meyer-Landrut: Auf der Bühne eine Partymaus, im Privat leben mag sie es dagegen ruhiger.

Köln - Auf der Bühne sorgt Lena Meyer-Landrut gerne für gute Stimmung, was ihr Nachtleben betrifft, lässt es die ESC-Gewinnerin von 2010 lieber ruhig angehen.

 Lena Meyer-Landrut (24) pfeift aufs Nachtleben. Um richtig auszupowern, zieht sie Bewegung vor. „Ich stolpere nicht auf After-Show-Partys total besoffen im VIP-Bereich herum. Ich lasse die Sau lieber beim Sport raus“, sagte die Sängerin, die 2010 für Deutschland den Eurovision Song Contest gewann, der Zeitschrift „InTouch“. „Das gibt mir viel mehr, als morgens um fünf aus dem Club gekrochen zu kommen.“ Sie brauche „keinen Rock 'n' Roll“ in ihrem Leben. Andere Dinge seien ihr viel wichtiger - etwa ihr streng gehütetes Privatleben. „Mein Freund ist für die Öffentlichkeit tabu.“

Schon wieder die Schweden: Zelmerlöw gewinnt ESC 2015

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.