Lena und Raab: Sie wollten 2011 den Titel verteidigen

+
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut

Oslo - Scherz oder doch nicht: Nach dem Grand-Prix-Sieg denken Lena und ihre Mentor Stefan Raab laut über eine Titelverteidigung im kommenden Jahr nach.

Lesen Sie auch:

Lena lässt sich nicht lange feiern

Wahnsinn! Unsere Lena gewinnt in Oslo

Zwischenfall in Oslo: Verrückter stürmt Bühne

Mit Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut hat Deutschland ein neues Traumpaar gefunden. Er der Mentor, sie die unverbrauchte Nachwuchssängerin - zusammen bestiegen sie am Samstagabend den Grand-Prix-Thron. Was kommt als nächstes - vielleicht die Titelverteidigung beim Eurovision Song Contest 2011?

"Das ist Wahnsinn!" So feierte Lena ihren Sieg

"Das ist Wahnsinn!" So feierte Lena ihren Sieg

Bilder vom Lena-Sieg in Oslo

Eurovision Song Contest: Bilder vom Lena-Sieg in Oslo

“Wir haben nach fast 30 Jahren die Europameisterschaft im Singen ins eigene Land geholt. Es ist nichts natürlicher, als wenn der Sieger den Titel im eigenen Land verteidigt. Was meinen Sie?“, fragte er in die Journalistenrunde - forsch, vorwitzig und natürlich nicht ganz ernst gemeint. Die schlagfertige Lena nahm den Ball dankend auf: “Ich bin dabei“, antwortete sie kurz und knapp.

An der kichernden Reaktion der beiden wurde aber schnell klar, dass sie wohl nicht wirklich daran denken. Eines steht jedoch schon fest: Die ARD und ProSieben werden ihre Grand-Prix-Kooperation, die in diesem Jahr mit der Castingshow “Unser Star für Oslo“ begonnen hat, auf jeden Fall fortsetzen - mit Stefan Raab als Übervater.

Lena nackt - als Komparsin im Pool

Lena nackt - als Komparsin im Pool

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.