Nach 22 Jahren

Jay Lenos emotionaler TV-Abschied

+
Der Kreis schloss sich: Billy Crstal war Jay Lenos erster und letzter Gast.

Los Angeles - US-Talkshow-Legende Jay Leno hat am Donnerstagabend nach über 4600 Shows in 22 Jahren zum letzten Mal seine "Tonight Show" moderiert. Zum Abschied flossen Tränen.

Lenos abendliche Plauderei mit Gästen und sein launiger Eröffnungsmonolog waren ein Stück Kulturgut, nicht nur in den USA. Die musikalische Verabschiedung übernahm Country-Star Garth Brooks. Lenos letzter Gast war 1992 auch sein erster gewesen: Billy Crystal. Der Komiker ("Harry und Sally") brachte überall, sogar auf der Stirn des Bandleaders, Umzugsaufkleber an und übernahm den Eröffnungsmonolog von Leno.

Der  verabschiedete sich mit tränenbrüchiger Stimme vom „besten Job der Welt“:Im ersten Jahr der Show starb mein Vater, im zweiten meine Mutter und dann mein Bruder. Ich war ohne Familie. Und dann wart Ihr meine Familie.“  Er habe Präsidenten, Astronauten und Filmstars bei sich gehabt. „Jetzt ist es Zeit, sich zurückzulehnen und jüngeren das Geschäft zu überlassen.“ Der allerletzte Satz ging im Jubel fast unter und ging an seine Frau: „Schatz, ich komme nach Hause!

Auf der Website der "Tonight Show" kann man die Sendung noch einmal sehen. Am 17. Februar übernimmt Jimmy Fallon (39) das Talkshow-Zepter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.