Leonardo DiCaprio fühlte sich bei Dreh wie seine Oma

+
Leonhardi DiCaprio in seiner Rolle als FBI-Gründer J. Edgar Hoover.

Hamburg - Schauspieler Leonardo DiCaprio hat sich in seiner Rolle als FBI-Gründer J. Edgar Hoover wie seine Oma gefühlt. Die größte Herausforderung war für den Hollywood-Star allerdings etwas anderes:

„Das Make-up war schon eine Tortur“, sagte der 37-Jährige laut Vorabbericht vom Dienstag der Zeitschrift „Cinema“. „Aber die eigentliche Herausforderung war, wie ein Mann zu sprechen und zu handeln, der fünfzig Jahre Stress und Verantwortung auf seinen Schultern trägt.“

Die wunderschönen Ex-Freundinnen von Leonardo DiCaprio

Die wunderschönen Ex-Freundinnen von Leonardo DiCaprio

DiCaprio musste für seine Rolle um mehrere Jahrzehnte künstlich altern. Ursprünglich habe er auch an Gewicht zulegen sollen, aber die Vorbereitungszeit sei zu kurz gewesen. „Und außerdem habe ich damals einfach nicht genügend Törtchen in die Hände bekommen“, sagte der Schauspieler. Die Filmbiografie „J. Edgar“ startet am 19. Januar in den deutschen Kinos.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.