Hollywood-Star lobt Obama

Klimaschutzpolitik: Leonardo DiCaprio teilt gegen Trump aus

+
Leonardo DiCaprio hat eine Dokumentation über die Folgen des Klimawandels gedreht.

Washington - Seit vielen Jahren setzt er sich für den Umweltschutz ein. Mit Präsident Obama diskutierte Leonardo DiCaprio jetzt über die Folgen des Klimawandels - und machte eine böse Anspielung auf Donald Trump.

Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio (41) hat US-Präsident Barack Obama für dessen Engagement im Kampf gegen den Klimawandel gelobt. Obama habe "mehr dafür getan hat, Lösungen für die Klimakrise zu finden, als irgendjemand anderes in der Geschichte", sagte der Schauspieler am Montag in einer Diskussionsrunde mit dem Präsidenten und der Wissenschaftlerin Katharine Hayhoe, die im Rahmen des "South by South Lawn"-Festivals auf dem Gelände des Weißen Hauses stattfand. 

Im Anschluss an die Diskussionsrunde wurde der Dokumentarfilm "Before the Flood" gezeigt, in dem DiCaprio unter anderem mit Obama, UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und Papst Franziskus über den Klimawandel spricht. Der Film hatte Anfang September beim "Toronto International Film Festival" Premiere gefeiert.

Es sei ihm wichtig gewesen, dass "Before the Flood" vor den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen im November erscheint, sagte DiCaprio, der im Januar für seinen Einsatz im Umweltschutz ausgezeichnet wurde. "Wer nicht an den Klimawandel glaubt, glaubt nicht an Fakten, an die Wissenschaft oder an empirische Wahrheiten und sollte deshalb meiner Meinung nach kein öffentliches Amt bekleiden dürfen." Er spielte damit offensichtlich auf den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump an, der den Klimawandel in der Vergangenheit mehrfach als Erfindung bezeichnet hatte - was er aber später bestritt.

Ein Video der Diskussion gab es beispielsweise auf der Facebook-Seite vom Weißen Haus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.