Als Produzent und Hauptdarsteller

DiCaprio nimmt "The Crowded Room" in Angriff

+
Leonardo DiCaprio bei der Premiere von "'The Wolf of Wall Street" in Paris 2013. Foto: Christophe Karaba

Los Angeles - Leonardo DiCaprio (40, "The Wolf of Wall Street") will mit seiner Produktionsfirma das Drama "The Crowded Room" auf die Leinwand bringen.

Dem "Hollywood Reporter" zufolge wurden nun zwei Drehbuchautoren engagiert. DiCaprio soll als Produzent und als Hauptdarsteller in Aktion gehen. Die auf wahren Tatsachen beruhende Story über einen psychisch Gestörten zirkuliert schon lange durch Hollywood.

Das Projekt weckte in der Vergangenheit das Interesse von Schauspielern wie Sean Penn und Brad Pitt und von Regisseuren wie David Fincher und James Cameron. "The Crowded Room" dreht sich um einen Mann, der in den 1970er Jahren wegen Vergewaltigung verhaftet wurde. Ärzte stellten fest, dass er 24 verschiedene Persönlichkeiten auslebte. In einem Prozess wurde er wegen Unzurechnungsfähigkeit freigesprochen. Er starb im vorigen Dezember mit 59 Jahren an Krebs.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.